Aktuelle Felsinfos

Bei den zum Klettern genutzten und vom SMF betreuten Felsmassiven in der Umgebung von Freiberg handelt es sich um

  • die Felsen bei Halsbrücke (Russenwand, Kreuzfelsen und Deutsche Wand),
  • die Biwakand bei Krummenhennersdorf,
  • die Muldenzacke bei Bieberstein,
  • die Dynamitwand bei Muldenhütten und
  • den Badfelsen in Rechenberg-Bienenmühle.

An einigen Felsen gibt es jährlich zeitlich befristete Kletterverbote. Stets aktuelle Informationen dazu findet ihr hier auf dieser Seite oder beim DAV Landesverband Sachsen.

Bitte meldet für die oben genannten Felsen etwaige Schäden an den Sicherungseinrichtungen o.ä. an unseren Gebietsbetreuer:

Lutz Zybell
felsbetreuung@smf-ev.de
+49 178 1653634

Aktuelle Infos zu den Felsen in der Umgebung von Freiberg:

Arbeitseinsatz/Totholzberäumung an der Muldenzacke
, Ehrig Tom
Großen Dank an die ehrenamtlichen Helfer für ihren schweißtreibenden Einsatz! Lest mehr ...
Temporäre Sperrung der Halsbrücker Felsen
, Ehrig Tom
Im Bereich der Russenwand balzt aktuell ein Wanderfalkenpaar. Damit die Wanderfalken ungestört mit der Brut beginnen können, gilt ab sofort für alle Felsen bei Halsbrücke eine temporäre Sperrung bis Mitte April. Lest weiter...
Arbeitseinsatz an den Felsen bei Halsbrücke
, Lutz Zybell
Zum Aktionstag "Sauberes Gebirge" letzten Samstag waren über 20 SMF'ler an den Felsen bei Halsbr...

Weitere Einträge

Felsen in der Umgebung

Felsen bei Halsbrücke

Die Felsen bei Halsbrücke - Russenwand, Unterer und Oberer Kreuzfelsen und Deutsche Wand - befinden sich nordwestlich des Ortes am nördlichen Rand der großen Schleife der Freiberger Mulde direkt oberhalb der Straße von Halsbrücke nach Rothenfurth. An diesen Felsen wird seit den 1980er Jahren geklettert, wobei die Haupterschließung Anfang und Ende der 1990er größtenteils durch Freiberger Kletterer erfolgte. Zu DDR-Zeiten befand sich nördlich der Felsen ein sowjetischer Armeeposten, dessen Soldaten sich mit großen kyrillischen Buchstaben an der zentralen Felswand verewigten und somit zu ihrem Namen beitrugen. An der Russenwand dominieren lange, leicht liegende Plattenklettereien, die von einem schmalen Einstiegsband oberhalb der Straße beginnen. An den beiden Kreuzfelsen gibt es einige überhängende Klettereien und ein großes Dach. Die Deutsche Wand unterhalb der Kreuzfelsen bietet einige kurze Klettereien. Die Felsen bei Halsbrücke sind allesamt nicht für den Aufenthalt mit kleinen Kindern geeignet.

Kletterführer

Die oben genannten Felsen in der Umgebung von Freiberg sind alle im aktuellen "Kletterführer Mittelsachsen" des Geoquest-Verlages beschrieben.

Kletterführer Mittelsachsen
Die Kletterfelsen im Sächsischen Städtedreieck Leipzig-Dresden-Chemnitz

Autoren: Lutz Zybell, Gerald Krug
Co-Autoren: Tom Ehrig, Ingo Röger

Auflage 2021
224 Seiten
Deutsch und Englisch
Fototopos, viele Karten, Panoramaaufnahmen, Routenkommentare, Insiderinfos, Naturschutzbelange

Nicht mehr unter Betreuung des SMF, aber trotzdem oft mit weniger als einer 1h Fahrzeit zu erreichen, schließen sich viele weitere Klettergebiete an, die durch folgende Kletterführer abgedeckt sind. Alle Kletterführer erhaltet ihr übrigens in gut sortierten Buchhandlungen, den Bergsportgeschäften in Chemnitz und Dresden oder direkt bei Geoquest.

Glück Auf!
Kletterführer Erzgebirge

Auflage 2022, 448 Seiten

Hier sind alle Gebiete südlich von Chemnitz bis ins Westerzgebirge inkl. einiger tschechischer Gebiete abgedeckt.

Rotgelbes Felsenland
Kletterführer Mitteldeutschland

Auflage 2021, 400 Seiten

Hier sind alle Gebiete östlich und nordwestlich von Leipzig drin.